Monatsrückblick September 2021

Hallo ihr wundervollen Menschen da draußen!

Zum lesen bin ich im September nicht so richtig gekommen, dafür habe ich mich abends häufig von Netflix berieseln lassen. Es sind jedoch einige neue Bücher bei mir eingezogen, also drückt mir die Daumen, dass ich bald wieder mehr Ruhe fürs Lesen finde. 🙂

Gelesen

Gesehen

  • Atypical (Staffel 4)
  • The Good Doctor (Staffel 1 + 2)
  • Liebe im Spektrum (Staffel 2)
  • iZombie (Staffel 1)
  • Dear White People (Staffel 4)
  • Birds Of Prey
  • Fear Street 1994
  • Fear Street 1978
  • Fear Street 1666

Was war sonst noch

  • Den Geburtstag meiner Mama gefeiert
  • Den Businessplan bei der Bank abgegeben
  • Meine Freundin Moni ist völlig unerwartet verstorben
  • Wieder mit dem Häkeln begonnen
  • Das erste Mal seit Beginn der Pandemie wieder in der Innenstadt von Hannover shoppen gewesen

Monatsrückblick August 2021

Hallo ihr wundervollen Menschen da draußen! ❤

Der August verging wie im Flug, es war viel los und so bin ich nicht ganz so viel zum Lesen gekommen. Naja, das hebe ich mir dann für die kalte Jahreszeit auf. 😉

Gelesen

  • Die Chemie des Todes von Simon Beckett
  • Die Zeitmaschine von H.G. Wells
  • Sturmhöhe von Emily Brontë

Gesehen

  • RuPaul’s Drag Race, Staffel 13
  • How to sell drugs online fast, Staffel 3
  • Centaurworld, Staffel 1

Was war sonst noch

  • Omas 85. Geburtstag gefeiert
  • Einen Businessplan mit dem Verein „Wirtschaftssenioren Hannover – Alt hilft jung“ erarbeitet
  • Das erste Mal auf einer Wahlveranstaltung gewesen und festgestellt: Nochmal brauche ich das nicht. *lach*
  • Ein kleiner, schwarzer Kater namens Julius zog bei uns ein

Monatsrückblick Juli 2021

Hallo ihr wundervollen Menschen da draußen! ❤

Gelesen

Gesehen

  • Sweet Tooth
  • Love, Death & Robots – Staffel 2
  • Ragnarök – Staffel 2
  • Snowpiercer – Staffel 2

Was war sonst noch

  • Mein Mann und ich haben die zweite Impfung bekommen
  • Ein paar Geocaching Touren gemacht
  • Den Garten meiner Mama auf Vordermann gebracht
  • Unser eigenes Gemüse geerntet
  • Businessplan fertig geschrieben und uns diesbezüglich beim Verein „Alt hilft jung“ beraten lassen

Monatsrückblick Juni 2021

Hallo ihr wundervollen Menschen da draußen! ❤

Die Zeit, sie rennt und schon ist das erste halbe Jahr von 2021 vorbei…

Gelesen

  • 80 Days – Die Farbe der Sehnsucht von Vina Jackson
  • The Taste Of Tears von Mia Kingsley
  • Die Frau im Park von Ella Janek

Gesehen

  • Orange Is The New Black – Staffel 7
  • Shadow & Bone
  • Disclosure: Hollywoods Bild von Transgender
  • Stranger Things – Staffeln 1-3
  • Liebe im Spektrum

Was war sonst noch

  • Dem Zoo Hannover mal wieder einen Besuch abgestattet
  • Mein Mann und ich haben die erste Impfung bekommen
  • Wir waren nach all der Zeit endlich mal wieder bei einem Grillabend mit Freunden

Die Tochter der Tryll – Verborgen

Die Tochter der Tryll von Amanda Hocking

Band 1 von 3: Verborgen

304 Seiten

cbt (August 2012)

EAN 9783641080037

eBook 9,99€*


Inhalt:

Wendy Everly lebt ein Leben als Außenseiterin, bis Finn sie in die Welt der Tryll entführt. Endlich versteht Wendy, wer sie wirklich ist. Doch das magische Reich der Tryll ist tief entzweit. Nur Wendy ist mächtig genug, das Volk zu einen – wenn sie bereit ist, alles zu opfern …
Als Wendy Everly sechs Jahre alt war, versuchte ihre Mutter, sie umzubringen: Sie sei ein Monster. Elf Jahre später entdeckt Wendy, dass ihre Mutter recht gehabt haben könnte, als der geheimnisvolle Finn sie aufsucht. Finn ist ein Gesandter der Tryll – magisch begabte Wesen, die in ihrem Äußeren Menschen gleichen, aber nach eigenen Gesetzen leben. Wendy begreift, dass ihr Leben eine Lüge war: Sie selbst ist eine Tryll – und nicht nur irgendeine. Sie ist die Tochter der mächtigen Königin Elora. Bald steckt Wendy mitten in einer gefährlichen Intrige – um den Thron und um ihr Herz …


Meine Meinung:

Das Cover von „Verborgen“, aber auch die Cover der beiden Folgebände haben quasi sofort „Lies mich“ geschrien, als ich die Trilogie in unserem Bücherschrank entdeckte. An sich finde ich es fast schon ein wenig kitschig, aber die knallige Farbe hat sofort meine Neugier geweckt und der Klappentext konnte mich dann vollends überzeugen.

Gleich zu Beginn des Buches wird man die schockierende Szene geschmissen, in der Wendys Mutter versucht sie umzubringen und wir lernen dann zunächst Wendy näher kennen.

Ein wenig vorhersehbar ist Wendys Geschichte anfangs schon: Sie ist die klassische Außenseiterin, sie wusste schon immer, dass sie irgendwie anders ist und lernt dann einen Jungen (Finn) kennen, der ihre Welt auf den Kopf stellt… Unsere beiden Hauptfiguren waren mir direkt sympathisch und auch die Nebencharaktere sind sehr lebendig beschrieben.

Dann erfahren wir endlich mehr über die Welt der Trylls. Die ein oder andere Stelle ist sehr ausschweifend und in die Länge gezogen, aber im Großen und ganzen fand ich es sehr interessant, die wichtigsten Personen, die Magie und das Leben der Tryll im allgemeinen kennenzulernen.

Der Schreibstil der Autorin lässt sich flüssig lesen, ist bildhaft und wie bereits erwähnt, manchmal etwas zu ausschweifend. Im letzten Drittel gelingt es Amanda Hocking nochmal richtig Spannung aufzubauen und das Ganze mit einem Cliffhanger enden zu lassen.

Dieser Auftakt der Tryll-Trilogie fängt zwar etwas schleppend an, nimmt dann aber Fahrt auf und da ich die beiden weiteren Bände schon gelesen habe, kann ich ganz klar eine Leseempfehlung aussprechen.


Die Autorin:

Amanda Hocking, geboren 1984, lebt in Austin, Minnesota. Sie wurde im Zeitraum von Dezember 2010 bis März 2011 mit ihren selbst verlegten Romanen überraschend zur Auflagen- und Dollar-Millionärin. Inzwischen hat die ehemalige Altenpflegerin Filmrechte für eine ihrer Trilogien verkauft und mit dem US-Verlag St Martin’s Press Verträge über mehrbändige Jugendbuchreihen abgeschlossen. Hocking gilt als derzeit erfolgreichste selbst verlegte Schriftstellerin der Welt.

Monatsrückblick April 2021

Hallo ihr wundervollen Menschen da draußen! ❤

Die Zeit, sie rennt nur so dahin und ich komme mal wieder viel zu wenig dazu, mich um den Blog zu kümmern. :/ Heute gibt es aber meinen Monatsrückblick für den Monat April… viel wird wohl nicht zusammenkommen.

Gelesen

  • Sherlock Holmes – Erzählungen 1 von Arthur Conan Doyle
  • Das Kind in dir muss Heimat finden von Stefanie Stahl
  • So bin ich eben von Stefanie Stahl

Gesehen

  • Dear White People, Staffel 3 (Netflix)
  • The Crown, Staffel 3 (Netflix)
  • Orange Is The New Black, Staffeln 1-3 (Netflix)

Was war sonst noch…

  • Ich habe mir endlich mal Aquarellstifte gegönnt
  • Fast alle Fenster im Haus neu gestrichen
  • Das Wetter genutzt, um den Garten auf Vordermann zu bringen
  • Insgesamt wieder viel zu wenig geschlafen

Monatsrückblick März 2021

Hallo ihr wundervollen Menschen da draußen! ❤

Ich bin etwas spät dran mit meinem Monatsrückblick, was daran liegt, dass ich etwas gekränkelt habe die letzten Tage… aber alles wieder gut! 🙂

Gelesen

Gesehen

  • The Masked Singer (ProSieben)
  • Please like me – Staffel 4 (Netflix)
  • Süße Magnolien (Netflix)
  • The Crown – Staffel 1+2 (Netflix)
  • Dear White People – Staffel 1+2 (Netflix)

Was was sonst noch…

  • Seit einer halben Ewigkeit dem Arche Noah Zoo in Braunschweig einen Besuch abgestattet
  • Den 40. Geburtstag meines Mannes „gefeiert“
  • Den Dachboden entrümpelt

Monatsrückblick Februar 2021

Hallo ihr wundervollen Menschen da draußen! ❤

Wow, der Februar verging ja wieder mal wie im Flug und es ist schon wieder Zeit für einen kleinen Monatsrückblick…

Gelesen

  • Wer bin ich und wenn ja, wieviele? von Richard David Precht
  • Mein Leben nach dem Tod von Mark Benecke
  • Letztendlich sind wir dem Universum egal von David Levithan
  • Saubande von Arne Blum

Gesehen

  • Fate: The Winx Saga (Netflix)
  • Pose, Staffel 1 + 2 (Netflix)
  • Kitchen Impossible (Vox)
  • Dead to me, Staffel 1 + 2 (Netflix)
  • Please like me, Staffel 1 – 3 (Netflix)
  • The Masked Singer (ProSieben)

Was war sonst noch…

  • Den 88. Geburtstag von meinem Opa in allerkleinsten Kreis „gefeiert“.
  • Bei uns sind Wachteln eingezogen
  • Ich habe meine Duftkerzen Leidenschaft wiederentdeckt
  • Wir haben die ersten Pläne für die Gartensaison geschmiedet, weil wir dieses Jahr wieder etwas mehr Gemüse anbauen wollen
  • Ich habe wieder mindestens einmal die Woche Brot selbst gebacken

Monatsrückblick Januar 2021

Hallo ihr wundervollen Menschen da draußen! ❤

Besonders erlebnisreich war der Januar natürlich aufgrund der Pandemie nicht, aber dafür habe ich ein bisschen was gelesen und ein paar Serien geschaut. 😉

Gelesen

Gesehen

  • Bridgerton (Netflix)
  • The Order – Staffel 1 & 2 (Netflix)
  • Big Mouth – Staffel 2 (Netflix)
  • Charite – Staffel 3 (ARD)
  • Bonding – Staffel 2 (Netflix)

Was war sonst noch…

  • Hula Hoop gelernt
  • endlich eine Akupressurmatte gekauft
  • wieder mit dem Kalorien zählen begonnen und 4,6 kg abgenommen
  • angefangen, Hand Lettering zu lernen… aber ich bin noch echt schlecht

Monatsrückblick Februar 2020

Gelesen

  • Eisige Wellen von Leigh Bardugo
  • Lodernde Flammen von Leigh Bardugo (noch nicht beendet)

Gesehen

  • Ragnarök (Netflix)
  • Spuk in Hill House (Netflix)
  • Locke & Key (Netflix)
  • Atypical, Staffel 2 (Netflix)
  • Kitchen Impossible (Vox)
  • Wir sind klein und ihr seid alt (Vox)

Was war sonst noch…

  • Eigenes Waschmittel hergestellt
  • Stifte aussortiert und an „Stifte stiften“ geschickt
  • Opas 87. Geburtstag gefeiert
  • Gesammelte Briefmarken an den NABU geschickt und eine ganz liebe Karte zurückbekommen