[Blogparade] RUF. DOCH. MAL. AN.

Vor ein paar Tagen bin ich auf Facebook über die Blogparade „RUF. DOCH. MAL. AN. – und schreib darüber“ von Annegret vom Blog Lieblingsmensch.ME gestolpert und habe mich mal ein wenig mit mir im Hinblick zu diesem Thema beschäftigt…

Ich hasse es, zu telefonieren und versuche, es so oft wie nur möglich zu vermeiden. Am liebsten ist es mir, wenn ich einfach eine Mail oder Nachricht bei WhatsApp schreiben kann.

Dabei geht es gar nicht, um das Telefonat an sich, was mich am meisten abschreckt, denn wenn ich erstmal am telefonieren bin, ist es eigentlich „ganz in Ordnung“. Am schlimmsten ist nämlich für mich die Zeit zwischen dem Wählen und dem Zeitpunkt bis der Gesprächspartner abnimmt. Mir fällt es, dank meiner sozialen Phobie, sowieso sehr schwer von mir aus eine Konversation zu starten und wenn ich, wie am Telefon, die Reaktion des anderen nicht sehen kann, macht es das nur noch schlimmer.

Beruflich lässt sich ein Telefonat oft nicht vermeiden und obwohl es meist die gleichen Menschen sind, die ich anrufen muss, bekomme ich da keine Routine rein und bin jedes Mal aufs Neue unglaublich angespannt bis hin zu Schweißausbrüchen an nicht so guten Tagen.

Die einzige Ausnahme bilden meine Großeltern, mit denen ich relativ gern telefoniere und bei denen mir auch die Momente vor dem eigentlichen Telefonat nicht viel ausmachen.

Flow Challenge #6

Nach Ewigkeiten gibt es mal wieder einen weiteren Teil der Flow Challenge von Nana – Der Bücherblog

1. Glaubst du alles, was du denkst?
Naja, alles wäre übertrieben, aber das meiste schon… genau das ist eins meiner Probleme, weshalb ich „gerne“ mal in einer Gedankenspirale festhänge.

2. Wie gut kennst du deine Nachbarn?
Eigentlich gar nicht, worüber ich aber auch keineswegs traurig bin…

3. Womit beschäftigst du dich am liebsten in deinen Tagträumen?
Am liebsten mit den gemeinsamen Zukunftsplänen von meinem Mann und mir.

4. Blickst du dich oft um?
Früher schon. Allerdings habe ich hart daran gearbeitet zu lernen, den Blick nach vorn zu richten.

5. Worauf freust du dich jeden Tag?
Ich freue mich jeden einzelnen Tag darauf, möglichst viel Zeit mit meinen Tieren verbringen zu können.

6. Welche Freundschaft von früher fehlt dir?
Hmm, da fällt mir keine konkrete Freundschaft ein…

7. Wie gehst du mit Stress um?
Im Großen und Ganzen kann ich wohl ganz gut mit Stress umgehen, wenn ich mir einen konkreten Plan mache, was als nächstes zu tun ist.

8. Kann man Glück erzwingen?
Definitiv nicht!

9. Welcher Streittyp bist du?
Ich bin sehr harmoniebedürftig und versuche einem Streit lieber aus dem Weg zu gehen. Wenn es dann doch zu einem Streit kommt, gebe ich leider viel zu schnell nach.

10. Gibt es Freundschaft auf den ersten Blick?
Mag sein… für mich persönlich muss sich Freundschaft allerdings entwickeln, da ich recht lange brauche, um anderen Menschen vertrauen zu können.

Flow Challenge #5

Heute gibt es mal wieder einen weiteren Teil der Flow Challenge von Nana – Der Bücherblog

1. Welche Sachen machen dich froh?
Mein Mann, gemeinsame Unternehmungen und unsere Haustiere.

2. Hast du heute schon mal nach den Wolken am Himmel geschaut?
Ich schaue jeden Tag beim Gassi gehen in den Himmel. Heute war dort allerdings nur strahlend blauer Himmel zu sehen und nicht ein Wölkchen.

3. Welches Wort sagst du zu häufig?
Awesome! 😉

4. Stehst du gerne im Mittelpunkt?
Nein, eher nicht.

5. Wofür solltest du dir häufiger Zeit nehmen?
Für mich selbst… das ist allerdings gar nicht immer so einfach…

6. Welcher Tag der Woche ist dein Lieblingstag?
Das kommt ganz darauf an, an welchem Wochentag ich frei habe! 😉 Und Sonntag, weil es der einzige Tag in der Woche ist, an dem mein Mann und ich gemeinsame Unternehmungen planen können.

7. Fällt es dir leicht, um Hilfe zu bitten?
Im Großen und Ganzen habe ich damit kein Problem.

8. Was kannst du nicht wegwerfen?
Bücher, Fotos und Briefe.

9. Welche Seite im Internet besuchst du täglich?
Goodreads und meist auch Facebook.

10. Hast du schon mal etwas gestohlen?
Als Kind habe ich mal eine Kleinigkeit in einem 1€ Shop aufgrund einer Mutprobe.

Freitags-Füller #53

1. Wir haben heute einen wunderschönen Tag in Magdeburg verbracht.

2. Die Sonne darf sich auch am Wochenende gerne wieder zeigen.

3. Ich habe gerätselt warum mich die Erkältung schon wieder erwischt hat.

4. Viele Menschen sind mehr als nur ein wenig ignorant .

5. Heute ist schon wieder Freitag und mein Urlaub somit auch fast schon wieder vorbei.

6. Heute wird ein Eis mein Snack am Abend.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen gemütlichen Abend mit meinen Liebsten, morgen habe ich geplant, einen Großeinkauf zu machen und Sonntag möchte ich meinen letzten Urlaubstag nochmal so richtig genießen!

Der Freitags-Füller ist eine Aktion von Barbara von Scrap Impulse. 🙂

Giselas Samstagfragen: Lest Ihr gerne Klassiker, oder findet Ihr keine Zeit dafür?

Auch diese Woche stellt Gisela wieder eine neue Samstagsfrage… 🙂

Lest Ihr gerne Klassiker, oder findet Ihr keine Zeit dafür? (Wegen zu vieler Neuerscheinungen)
Ich habe mich eigentlich lange davor gesträubt, Klassiker gelesen bis ich Hamlet gelesen habe. Daraufhin habe ich mich dann auch mal an ein paar andere Klassiker gewagt und viele davon fand ich richtig gut.
Wirklich viele Klassiker lese ich zwar momentan nicht, weil ich eben auch viele neue Bücher auf meinem SuB habe, die ich natürlich auch unbedingt lesen möchte und ständig kommen neue Bücher dazu, aber so zwei oder drei Klassiker im Jahr schaffe ich doch meistens.

Freitags-Füller #52

1. In diesem Monat feiern wir den 85. Geburtstag meines Opas.

2. Die Leute reden so oder so, egal was man macht… man muss sich einfach dran gewöhnen.

3. Ich könnte wirklich etwas mehr Schlaf gebrauchen.

4. Pupsi ist mein Lieblingsname für einen unserer Hunde.

5. Es hat lange gedauert, aber ich liebe mein Leben.

6. Dieses Wetter ist so unglaublich ungemütlich.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf auf ein leckeres Abendessen, morgen habe ich geplant, nach der Arbeit mit meinem Liebsten in die Stadt zu fahren und Sonntag möchte ich eventuell einfach mal wieder nur auf dem Sofa rumgammeln und lesen!

 

Vielen Dank an Barbara für den neuesten Freitags-Füller!

[TAG] Kleine Geheimnisse

Diesen Tag habe ich vor langer, laanger Zeit mal bei Shari vom YouTube Kanal Alles Allerlei gesehen und die Fragen einfach mal mitgenommen… nun wird es aber auch mal Zeit, die Fragen zu beantworten.

banner-1090829_6401. Welchen Sinn würdest du am wenigsten vermissen? (sehen, hören, riechen, schmecken, fühlen)
Selbstverständlich möchte ich auf keinen meiner Sinne verzichten müssen, aber da ich recht geruchsempfindlich bin, würde ich am ehesten noch den Geruchssinn wählen, obwohl dieser ja stark mit dem „Schmecken“ zusammenhängt.

2. Hast du noch geliebte Kuscheltiere aus der Kindheit?
Ich habe noch einen von meiner Oma selbstgestrickten Teddybären, welcher mein allererstes Kuscheltier war. Dieser Teddybär „wohnt“ allerdings bei meinen Eltern und nicht bei mir zuhause.

3. Was wolltest du als Kind werden?
Oh je, das hat sich gefühlt jede Woche geändert… von Astronaut bis Zahnarzt war wahrscheinlich alles mal dabei.

4. Hast du Piercings oder Tattoos? Wenn ja an welcher Stelle?
Piercings habe ich außer gedehnten Ohrlöchern keine mehr.

Tattoos dagegen habe ich einige an den Armen, den Beinen, im Dekollete und hinter dem rechten Ohr…

5. Bei welchem Buch oder Film hast du als letztes geweint?
Ich glaube, das Buch bei dem ich zuletzt geweint habe, war Ein ganzes halbes Jahr von Jojo Moyes. Den letzten Film weiß ich nicht mehr, muss schon länger her sein.

6. Gibt es einen Film, der dich immer zum Weinen bringt?
Oooh ja… und zwar ist das Hachiko – Eine wunderbare Freundschaft. Egal, wie oft ich ihn auch schaue, ich heule jedes Mal Rotz und Wasser.

7. Wenn du eine kostenlose Schönheits – OP bekommen würdest, würdest du es tun und wenn ja, was würdest du an dir verändern lassen?
Also wenn das Augern lasern als Schöheits-OP durchgeht, dann würde ich das auf jeden Fall machen lassen. Ansonsten bin ich so weit ganz zufrieden.

8. Bei welcher Süßigkeit wirst du schwach und willenlos?
Ganz klar: Kinderschokolade!!

9. Bist du auf etwas besonders stolz?
Ich bin vor allem stolz darauf, dass ich trotz aller Widrigkeiten und auch der einen oder anderen dummen Entscheidung in der Vergangenheit mein Leben heute so gut im Griff habe.

10. Hast du Narben?
So einige… von kleineren und größeren Verletzungen, vor allem an den Händen und den Oberschenkeln von früheren depressiven Episoden.

11. Frostbeule oder Bunsenbrenner? Hast du größere Probleme mit Kälte oder Hitze?
Ich bin total die Frostbeule und habe quasi permanent kalte Füße….

12. Hast du einen Kosenamen?
Naja, offensichtlich Mella. 😉 Oder auch Melli… mein Mann nennt mich gern mal Mortamella, was aus mal aus meinem Namen und Mortadella entstanden ist.

13. Bist du ein Buchkuschler, inkl. streichen und daran riechen?
öhm, jaa… ich bin ein Buchkuschler. 😉 Ich liebe es, über meine Bücher zu streichen, sie einfach nur anzusehen und auch an ihnen zu riechen, besonders wenn sie neu sind und ich sie aus ihrer Verpackung befreie.

Flow Challenge #1

Die Flow Challenge von Sandra von Nana – Der Bücherblog verfolge ich schon seit einiger Zeit und nun steige ich einfach mal mit ein. 🙂 Hier geht es zu ihrem ersten Beitrag.

Wofür verwendest du zu viel Zeit?
Manchmal vertrödel ich zu viel Zeit mit dem Smartphone, wenn ich eigentlich etwas anderes machen müsste oder wollte… es findet sich aber auch immer irgendwas Interessantes bei Facebook & Co.

Macht es dir etwas aus, wenn du im Beisein von anderen weinen musst?
Das kommt ganz darauf an, wer die „anderen“ sind… vor meinem Mann macht es mir absolut nichts aus und auch vor Familie und sehr guten Freunden stört es mich nicht sonderlich. Ich bin sowieso recht nah am Wasser gebaut, von daher gehört es halt zu mir dazu.

In welchen Punkten gleichst du deiner Mutter?
Wir können beide sehr stur sein, was früher häufiger mal zu Streit führen konnte und keiner von uns wollte nachgeben.

Was machst du morgens als Erstes?
Als allererstes lasse ich die Hunde in den Garten und dann gehe ich normalerweise direkt ins Bad.

Was möchtest du dir unbedingt irgendwann einmal kaufen?
Ist nichts besonderes, aber ich würde mir gerne ein neues riesengroßes Kuschelsofa kaufen… und ein neues Notebook wäre auch toll.

Woraus besteht dein Frühstück?
Ich habe kein für mich typisches Frühstück. Ich mag es abwechslungsreich. Je nachdem wie viel Zeit ich fürs Frühstück habe, kann da vom Rührei über Brot oder Brötchen bis hin zum Porridge alles dabei sein.

An welchen Urlaub denkst du mit Wehmut zurück?
Ich denke wahnsinnig gerne an den ersten Urlaub mit meinem Mann und unserem damals erst knapp 4 Monate alten Hund Raffnix an der Ostsee zurück.

Welche Tageszeit magst du am liebsten?
Eigentlich mag ich die frühen Abendstunden, wenn alle Aufgaben des Tages erledigt sind und wir es uns auf der Couch gemütlich machen können oder ich in aller Ruhe etwas Zeit mit lesen verbringen kann.

Welche Jahreszeit entspricht deinem Typ am ehesten?
In der letzten Zeit habe ich mich sehr herbstlich gefühlt. 😉

Wann hast du zuletzt einen Tag lang überhaupt nichts gemacht?
Überhaupt nichts? Das ist schon ewig her… vielleicht als ich das letzte Mal krank war. Ansonsten sind mir meine freien Tage zu Schade, um überhaupt nichts zu machen.

Giselas Samstagsfragen: Welche Bücher habt ihr euch für den Januar vorgenommen?

Entdeckt habe habe ich Giselas Samstagsfragen bei Marina

Welche Bücher habt ihr euch für den Januar vorgenommen?

Ich nehme mir eigentlich nur selten vor, bestimmte Bücher in einem Monat zu lesen… ich entscheide lieber spontan nach Lust und Laune, welches Buch ich als nächstes lesen möchte.

Ich denke aber, dass ich nach meiner aktuelle Lektüre mal wieder „Der kleine Prinz“ lesen werde. Es ist schon ewig her, dass ich es gelesen habe und ich habe außerdem eine neue Ausgabe zu Weihnachten bekommen.

Auf seiner Reise zu den verschiedenen Planeten hat der kleine Prinz die unterschiedlichsten Personen kennengelernt – einen König ohne Untertanen, der ihn sogleich als seinen Untertan betrachtete, einen Trinker, einen Eitlen, der nur nach Bewunderung heischte, einen Reichen, der nichts anderes als Geld im Kopf hatte. Das oftmals als modernes Märchen eingestufte Buch ist eine versteckte Kritik an der damaligen Gesellschaft und enthält sehr viele Hinweise auf egoistisches, kapitalistisches und eitles Verhalten.