Freitags Füller #614

Hallo ihr wundervollen Menschen da draußen! ❤

Wie die Zeit vergeht… es ist doch tatsächlich schon wieder Freitag. Deshalb starte ich heute wie gewohnt mit dem Freitags Füller von Scrap Impulse in den Tag.

1. Warum müssen wir eigentlich zu allem eine Meinung haben. Klar Meinungsfreiheit und so… aber deswegen muss man doch nicht überall seinen Senf dazugeben.

2. Sich zur Begrüßung nicht mehr die Hand zu geben – das ist inzwischen eine Gewohnheit.

3. Unser Haus mit Blick aufs Leineberglang erinnert mich daran, dass wir es trotz der momentanen Situation ganz gut haben.

4.  Am letzten Februarwochenende läute ich dekotechnisch den Frühling ein… so, wie ich es immer mache.

5. Wie sollte ich denn wissen, dass ich so viele tolle Menschen auf Twitter kennenlernen würde.

6.  Selbermachen ist oft eine preiswerte Lösung .

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf den Moment, wo ich endlich die Füße hochlegen kann, morgen habe ich geplant, meinem Opa trotz Kontaktbeschränkungen einen schönen 88. Geburtstag zu bereiten und Sonntag möchte ich spontan entscheiden, womit ich meinen Tag verbringe!

Für die Briefeschreiber:innen unter euch

Hallo ihr wundervollen Menschen da draußen! ❤

Vor einigen Tagen habe ich meine erste Briefpapier-Bestellung aus dem Witchi Art Shop bekommen und da ich sehr begeistert von der Qualität und den Motiven bin, möchte ich euch gerne an meiner Freude teilhaben lassen.

Wenn ihr auf der Suche nach schönen Briefpapier seid und den Shop noch nicht kennt, schaut doch mal bei Marion vorbei. Die Bestellung war top verpackt und ruckzuck bei mir.

Wo kauft ihr denn euer Briefpapier? Ich bin immer auf der Suche und dankbar über Tipps. 🙂

Bin ich endlich die Leseflauten los?

Hallo ihr wundervollen Menschen da draußen! ❤

In den letzten 3 bis 4 Jahren hatte ich so viel mit ziemlich riesigen Leseflauten zu kämpfen, was dazu führte dass ich das Lesen eine Zeit lang komplett aufgab.

In der Zeit zuvor habe ich viele Booktuber verfolgt und war viel auf Instagram unterwegs und habe mir Neuzugänge, Lesemonate usw. angeschaut. Nun bin ich offenbar ein Mensch, der sich leider sehr schnell mit anderen vergleicht. Irgendwann setzte es mich immer mehr unter Druck, wenn „alle“ immer die neuesten Bücher zuhause hatten und 20 Bücher im Monat schafften. Ich fühlte mich schlecht mit meinen 3 bis 5 im Monat gelesenen Büchern und fragte mich, warum ich es nicht schaffte, mehr Bücher zu lesen…

Aber muss ich das überhaupt schaffen? Früher hatte ich einfach Spaß am Lesen, konnte dabei abschalten, in andere Welten eintauchen und habe mir mehr Gedanken darüber gemacht, das richtige Buch zu lesen als über die Anzahl meiner gelesenen Bücher.

Nachdem ich aufgehört hatte, mich im Internet ständig mit Büchern zu beschäftigen, habe ich seit Mitte letzten Jahres wieder richtig Lust zu lesen. Paradoxerweise habe ich seitdem mehr Bücher gelesen als in den 3 Jahren zuvor und es macht mir wieder richtig Spaß. Es entspannt mich. Ich kann mich wieder auf Geschichten einlassen, die man nicht mal schnell nebenbei weglesen kann.

Ich habe gemerkt, dass ich Bücher nun wieder viel gezielter kaufe und mein SuB stetig kleiner wird. Natürlich habe ich noch immer sehr viele ungelesene Bücher, aber wenigstens baue ich ab. 😉 Dass ich mich wieder mehr mit Klassikern beschäftige und Bücher auf englisch lese, entschleunigt mein Leseverhalten zusätzlich.

Ich führe zwar immer noch recht detaillierte Statistiken über meine gelesenen Bücher und lese diese auch bei anderen sehr gerne, weil ich einfach ein Statistik-Nerd bin. *lach* Jedoch veröffentliche ich meine eigenen Statistiken nicht mehr, um mich selbst nicht wieder dem Druck auszusetzen.

Wie ist das bei euch? Setzt es euch unter Druck, noch mehr zu lesen, wenn ich seht, was andere so im Monat „schaffen“? Oder spornt euch dieser „Wettkampf“ vielleicht sogar an?

Freitags Füller #613

Hallo ihr wundervollen Menschen da draußen! ❤

Jeden Freitag stellt uns Barbara von Scrap Impulse einen Lückentext für den Freitags Füller zur Verfügung. Wenn ihr auch mitmachen möchtet, schaut doch gerne mal bei ihr vorbei. 🙂

1.  Karneval ist in diesem Jahr für mich persönlich genauso unwichtig wie in jedem anderen Jahr auch.

2.  Was die Zukunft für uns bereit hält, wird sich zeigen.

3.  Ich habe gerätselt, wann ich es schaffe, wieder regelmässig mein Brot selbst zu backen.

4.  Viele Menschen sind mehr als nur ein wenig ignorant .

5.  Der Schnee ist ja ganz schön, aber musste es gleich so eine Menge sein?

6. Momentan verzichte ich lieber auf meinen Snack am Abend.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf eine heiße Dusche, morgen habe ich geplant, etwas Leckeres zu essen zu bestellen und Sonntag möchte ich nicht wieder mit Schnee schippen verbringen!

Blood & Roses von Callie Hart

Blood & Roses – Buch 1 von Callie Hart

170 Seiten

Festa Verlag (Dezember 2018)

ISBN: 3865527116

Taschenbuch 13,99€*


Klappentext:

Ich bin nicht stolz auf die Dinge, die ich getan habe. Doch ich musste Alexis finden. Ich wäre sogar bereit gewesen, für meine Schwester zu sterben.
Alexis war schon seit sechs Monaten verschwunden. So viele endlose, verzweifelte Tage. Dann traf ich Zeth Mayfair, einen der gefährlichsten Männer Seattles. Er erledigt seine dubiosen Aufträge ohne Gewissensbisse.
Ich hätte Angst vor Zeth haben sollen, aber als er mir seine Hilfe anbot, konnte ich unmöglich ablehnen. Dieser skrupellose Mann war meine letzte Hoffnung.
Nein, ich bin nicht stolz auf die Dinge, die ich getan habe …
Zeth: ‚Ihr Name ist Sloane Romera. Sie will, dass ich ihr Held bin, aber ich bin kein guter Mann. Ich bin ihre Verdammnis.‘


Meine Meinung:

Dark Romance und Festa Verlag – beides genau mein Ding. Und die Cover der Blood & Roses Reihe von Callie Hart sind so schön, dass ich trotz des recht ordentlichen Preises von 13,99€ die Taschenbuch-Ausgabe dem eBook vorzog.

Die Geschichte wird in abwechselnden Kapiteln sowohl aus der weiblichen (Sloane) als auch aus der männlichen (Zeth) Perspektive erzählt, was ich ganz schön fand. Ganz am Anfang war mir Zeth nämlich ein klein wenig unsympathisch, aber durch seine Kapitel und die damit verbundenen Einblicke in seine Gefühlswelt änderte sich das im Laufe der Geschichte.

Der Schreibstil der Autorin ist packend und lässt sich flüssig weglesen. Man spürt regelrecht die sexuelle Spannung zwischen Sloane und Zeth, denn zwischen den beiden knistert es gewaltig. 😉

Die erotischen Szenen sind teilweise etwas härter, Dark Romance halt, wirken aber nie vulgär. Das hat die Autorin wirklich gut hinbekommen und einen tollen Auftakt geschrieben, der mich dazu veranlasste, gleich die Folgebände zu kaufen. Band 2* und 3* habe ich bereits gelesen und war ebenso begeistert.


Die Autorin:

Callie Hart ist die US-Bestsellerautorin der BLOOD & ROSES-Serie, die zurzeit in mehrere Sprachen übersetzt wird.
Nachdem sie sieben Jahre in Australien gelebt hat, wohnt Callie nun in Los Angeles. Sie wandert gerne, verbringt viel Zeit am Strand und besucht oft Yoga-Kurse.

Freitags Füller #612

Hallo ihr wundervollen Menschen da draußen! ❤

Wie die Zeit vergeht, es ist schon wieder Zeit für den neuen Freitags Füller von Scrap Impulse. 🙂

1.  In diesem Monat hat mein Opa Geburtstag. Eine Geburtstagsfeier wird wohl pandemiebedingt ausfallen müssen.

2. Momentan mehr im Internet zu bestellen… man muss sich einfach dran gewöhnen.

3.  Ich könnte momentan Unmengen an Schokolade futtern. Mache ich aber nicht und darauf bin ich ein wenig stolz.

4.  Babybert ist mein Lieblingsname für unseren jüngsten Hund Karl-Heinz .

5.  Es hat lange gedauert, aber ich bin auf einem guten Weg, mich selbst anzunehmen.

6.  Das Wetter ist seit Tagen sehr ungemütlich, aber mit Kerzen, Tee und Kuscheldecke kann man es aushalten. 🙂

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen Serienabend mit einem leckeren Essen aus unserem Lieblingsrestaurant, morgen habe ich geplant, mir die Haare zu färben und Sonntag möchte ich einen Waldspaziergang machen, wenn das Wetter mitspielt natürlich!

Monatsrückblick Januar 2021

Hallo ihr wundervollen Menschen da draußen! ❤

Besonders erlebnisreich war der Januar natürlich aufgrund der Pandemie nicht, aber dafür habe ich ein bisschen was gelesen und ein paar Serien geschaut. 😉

Gelesen

Gesehen

  • Bridgerton (Netflix)
  • The Order – Staffel 1 & 2 (Netflix)
  • Big Mouth – Staffel 2 (Netflix)
  • Charite – Staffel 3 (ARD)
  • Bonding – Staffel 2 (Netflix)

Was war sonst noch…

  • Hula Hoop gelernt
  • endlich eine Akupressurmatte gekauft
  • wieder mit dem Kalorien zählen begonnen und 4,6 kg abgenommen
  • angefangen, Hand Lettering zu lernen… aber ich bin noch echt schlecht

Die spannende Welt der Viren und Bakterien

Titel: Die spannende Welt der Viren und Bakterien

Autoren: Karsten Brensing und Katrin Linke

Seiten: 187

Verlag: Loewe (Januar 2021)

ISBN: 3743209748

Gebundene Ausgabe 16,95€*


Klappentext:


Meine Meinung:

Für Kinderbücher ist man nie zu alt und wenn sie dann auch noch so informativ und unterhaltsam sind, wie dieses Buch von Karsten Brensing und Katrin Linke, macht das Lesen gleich noch mehr Spaß.

Besonders begeistert war ich von den vielen schönen Illustrationen, die das Geschriebene wirklich toll darstellen und greifbarer machen. Auch die zahlreichen Infokästen und Experimente waren überaus interessant. Es wird zwar auch immer mal wieder Bezug auf Corona genommen, aber es wird nicht zum Hauptthema gemacht, worüber ich sehr froh war.

Ingesamt ist die Sprache leicht verständlich, es kommen aber natürlich immer wieder Fachbegriffe darin vor. Diese wurden aber zum Großteil im Glossar, das hinten im Buch enthalten ist, gut erklärt.

Ob zum Vorlesen oder selbst lesen für etwas ältere Kinder oder Erwachsene – von mir bekommt das Buch eine ganz große Empfehlung.


Die Autoren:

Dr. Karsten Brensing hat in Kiel Meeresbiologie studiert. Später hat er in Florida und Israel die Interaktion zwischen Delfinen und Menschen erforscht und 2004 an der Freien Universität in Berlin seine Doktorarbeit abgeschlossen. Im Anschluss daran war er 10 Jahre lang Wissenschaftlicher Leiter des Deutschlandbüros der internationalen Wal- und Delfinschutzorganisation WDC. Seither arbeitet er selbstständig als Berater und Autor.
Er hat bisher drei erfolgreiche Bücher über das Denken und Fühlen von Tieren geschrieben und als Berater für das Umweltministerium, die Europäische Kommission und Umweltschutzorganisationen gearbeitet. Er ist Mitgründer der wissenschaftlich arbeitenden Tierschutzinitiative „Individual Rights Initiative“ (IRI.world).

Katrin Linke studierte Medizin und Biologie. Sie arbeitet als freie Fernsehjournalistin für Wissensformate der ARD, Arte und des Hessischen Rundfunks. Mit Eine Liebe ohne Grenzen – Unsere Flucht aus der DDR, das 2019 im Lübbe Verlag erschien, hatte sie ihr Debüt als Buchautorin.

Freitags Füller #611

Hallo ihr wundervollen Menschen da draußen!

Die Woche neigt sich dem Ende, somit ist es wieder Zeit für den Freitags Füller von Scrap Impulse. 🙂

1.  In der vorigen Woche habe ich 4 Bücher parallel gelesen und alle beendet.

2. Ich möchte ein erfülltes Leben leben oder ist das zuviel verlangt?

3.  Mein letzter Spontankauf bestand aus einigen Strumpfhosen von Snag Tights. Die hätte ich nicht unbedingt gebraucht, aber ich liebe sie heiß und innig… also ist das irgendwie okay! *lach*

4.  Vieles, was einige Menschen momentan im Internet zum Besten geben, macht in meinen Augen keinen Sinn. Aber ich habe mir vorgenommen, mich nicht mehr darüber aufzuregen… 😉

5. Kann bitte mal jemand den Regen abstellen?

6. Zum Geburtstag meines Mannes im März habe ich etwas Besonderes geplant und ich hoffe, dass es klappt.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meine Akupressurmatte, morgen habe ich geplant, zu relaxen und Sonntag möchte ich unbedingt mal wieder Käsekuchen essen!

Mortal Engines – Krieg der Städte

Titel: Mortal Engines – Krieg der Städte

Autor: Philip Reeve

Seiten: 336

Verlag: Fischer Tor

ISBN: 3596702127

Reihe: Mortal Engines, Band 1

Taschenbuch 12,00€*

Klappentext:

„Es war ein dunkler, böiger Nachmittag im Frühling, und im ausgetrockneten Bett der Nordsee eröffnete London die Jagd auf eine kleine Schürferstadt.“

Auf einer postapokalyptischen Erde in der fernen Zukunft haben sich die Städte, angetrieben von gigantischen Motoren, in Bewegung gesetzt. Und sie machen Jagd aufeinander.

„Mortal Engines – Krieg der Städte“ ist der Auftaktband zu Philip Reeves monumentaler Fantasyserie voller Luftschiffe und Piraten, Kopfgeldjäger und Aeronauten – und fahrender Städte.


Meine Meinung:

Gekauft habe ich dieses Buch aufgrund des Covers, welches ich großartig finde und aus dem ich schloss, dass die Geschichte genau mein Ding sein könnte. Leider konnte das Buch meine Erwartungen dann aber nicht erfüllen.

Am Anfang hatte ich, ehrlich gesagt, ganz schön Probleme mich überhaupt in dieser merkwürdigen, neuen Welt zurechtzufinden. Man wird nämlich direkt in die Geschichte hineingeworfen. Dann kamen noch ein Haufen komische Namen dazu, was die Sache auch nicht gerade einfacher machte.

Die Idee mit den fahrenden Städten fand ich unglaublich interessant, aber an manchen Stellen passiert so viel so schnell hintereinander, dass die Geschichte gar keine Zeit hat sich zu entwickeln, so werden z.B. Gespräche in 2 – 3 Sätzen abgehandelt und beendet.

Der Schreibstil ist ziemlich einfach und flüssig, baut aber nur wenig bis gar keine Tiefe auf. Ebenso bleiben die Figuren doch ziemlich auf der Strecke und so konnte ich zu keinem der Charaktere, die einfach blass und teilweise sehr naiv wirken, so richtig Zugang finden.

Irgendwie blieb nach dem Lesen das Gefühl bei mir hängen, dass die Geschichte einfach so an mir vorbeigezogen ist und viele Details gar nicht hängen geblieben sind. Trotz der tollen Idee hat die Umsetzung für mich einfach nicht funktioniert und ich werde die Reihe wohl nicht weiter verfolgen.


Der Autor:

Philip Reeve ist seit vielen Jahren erfolgreicher Autor und Illustrator. Die insgesamt acht Mortal-Engines-Bücher (das Mortal-Engines-Quartett, drei Prequels und ein Band mit Erzählungen) stellen sein vielfach ausgezeichnetes Hauptwerk dar. Zusammen mit seiner Frau Sarah und seinem Sohn wohnt er im Dartmoor National Park, Südengland.