Hula Hoop oder Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an

Hallo ihr wundervollen Menschen da draußen! ❤

Nachdem das letzte Jahr eher bescheiden war, wollte ich im neuen Jahr mit viel Motivation und Elan ans Projekt „Mella wird fit“ rangehen.

Wir haben ein Ergometer hier stehen, aber das finde ich so unfassbar langweilig und nach spätestens 15 Minuten tut mir außerdem der Hintern weh. 😉 Im Sommer bin ich viel mit dem Fahrrad unterwegs gewesen, aber ich muss leider gestehen, dass das bei dem nassen, kalten und windigen Wetter hier, für mich nicht so richtig in Frage kommt. Dafür bin ich einfach zu sehr Weichei!

Also habe ich im Internet nach etwas gesucht, was man gut zuhause machen kann und bin immer wieder auf das Thema Hula Hoop gestossen. Auf Erfahrungswerte aus der Kindheit konnte ich nicht zurückgreifen, aber es sah definitiv nach einer Menge Spaß aus, was die Menschen im Internet so trieben. *lach* Das wollte ich auch!

Voll motiviert habe ich mir direkt einen Reifen (diesen hier*) bestellt, der 2 Tage später geliefert wurde. Ich habe den Reifen gleich zusammengebaut, das Stecksystem funktionierte einwandfrei und ich fand die Qualität und Stabilität für den Preis wirklich gut.

Ich habe dann ein paar Tage geübt wie verrückt, allerdings war ich mehr damit beschäftigt, den Reifen vom Boden aufzuheben als alles andere. Anfangs dachte ich noch „Was solls… das ständige bücken verbraucht schließlich auch Kalorien.“, aber dann stellte sich doch ein wenig Frust ein.

Zum Glück bekam ich den Tipp, dass der Reifen eventuell zu klein sein könnte und es deshalb nicht klappt. Daraufhin habe ich dann ein wenig gegoogelt und folgende Angaben gefunden:

TaillenumfangReifengröße
96 – 106 cm105 cm
106 – 116 cm110 cm
116 – 127 cm125/130 cm
127 – 140 cm140 cm

Da ich nicht zur Kategorie „zarte Elfe“ gehöre, habe ich mir daraufhin einen 130cm großen Rohling von hoopomania bestellt, es mit diesem Reifen ausprobiert und auf Anhieb einige Umdrehungen zustande gebracht. Was war ich happy! Ein paar Tage später klappt das Ganze nun schon recht gut, also an alle kurvigen Mädels und Jungs: Quält euch nicht mit zu kleinen Reifen. Mit der richtigen kann es wirklich jeder schaffen!

4 Gedanken zu “Hula Hoop oder Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an

  1. Ich hab auch mit einem 95er Reifen angefangen und war nur frustriert. Dann habe ich mir einen 105er gekauft und mit dem klappte es von Anfang an. Einen 115er habe ich mir dann selbst gebaut, der ist aber gefühlt eine Nummer zu groß.

    Allerdings habe ich nicht die Motivation jeden Tag zu hullern, ich bin abends nach der Arbeit einfach nur platt.

    LG Babsi

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s