Flow Challenge #1

Die Flow Challenge von Sandra von Nana – Der Bücherblog verfolge ich schon seit einiger Zeit und nun steige ich einfach mal mit ein. 🙂 Hier geht es zu ihrem ersten Beitrag.

Wofür verwendest du zu viel Zeit?
Manchmal vertrödel ich zu viel Zeit mit dem Smartphone, wenn ich eigentlich etwas anderes machen müsste oder wollte… es findet sich aber auch immer irgendwas Interessantes bei Facebook & Co.

Macht es dir etwas aus, wenn du im Beisein von anderen weinen musst?
Das kommt ganz darauf an, wer die „anderen“ sind… vor meinem Mann macht es mir absolut nichts aus und auch vor Familie und sehr guten Freunden stört es mich nicht sonderlich. Ich bin sowieso recht nah am Wasser gebaut, von daher gehört es halt zu mir dazu.

In welchen Punkten gleichst du deiner Mutter?
Wir können beide sehr stur sein, was früher häufiger mal zu Streit führen konnte und keiner von uns wollte nachgeben.

Was machst du morgens als Erstes?
Als allererstes lasse ich die Hunde in den Garten und dann gehe ich normalerweise direkt ins Bad.

Was möchtest du dir unbedingt irgendwann einmal kaufen?
Ist nichts besonderes, aber ich würde mir gerne ein neues riesengroßes Kuschelsofa kaufen… und ein neues Notebook wäre auch toll.

Woraus besteht dein Frühstück?
Ich habe kein für mich typisches Frühstück. Ich mag es abwechslungsreich. Je nachdem wie viel Zeit ich fürs Frühstück habe, kann da vom Rührei über Brot oder Brötchen bis hin zum Porridge alles dabei sein.

An welchen Urlaub denkst du mit Wehmut zurück?
Ich denke wahnsinnig gerne an den ersten Urlaub mit meinem Mann und unserem damals erst knapp 4 Monate alten Hund Raffnix an der Ostsee zurück.

Welche Tageszeit magst du am liebsten?
Eigentlich mag ich die frühen Abendstunden, wenn alle Aufgaben des Tages erledigt sind und wir es uns auf der Couch gemütlich machen können oder ich in aller Ruhe etwas Zeit mit lesen verbringen kann.

Welche Jahreszeit entspricht deinem Typ am ehesten?
In der letzten Zeit habe ich mich sehr herbstlich gefühlt. 😉

Wann hast du zuletzt einen Tag lang überhaupt nichts gemacht?
Überhaupt nichts? Das ist schon ewig her… vielleicht als ich das letzte Mal krank war. Ansonsten sind mir meine freien Tage zu Schade, um überhaupt nichts zu machen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s